spinner
Offene Stellen
Parkresort Rheinfelden Holding AG

Geschichte

Solbad, Erholungsstation und Luftkurort

Die reiche Geschichte des Solbads erstreckt sich über Jahrhunderte. Alles begann mit der Entdeckung von Salzvorkommen in Rheinfelden. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das "Grand Hôtel des Salines au Parc" eröffnet. Trotz Kriegen und wirtschaftlichen Schwankungen hat dieser historische Ort seine ursprüngliche Bestimmung immer bewahrt.

Meilensteine 1844 - 1963

1644 -1880

Sole - das flüssige Gold

Im Jahr 1644 erscheint der erste Rheinfelder Prospekt von Canonicus Leonhardus Egg, der von der Heilwirkung der Rheinfelder Quellen berichtet. Die Geschichte des Solbads Rheinfelden beginnt 200 Jahre später mit der Entdeckung der Fricktaler Salzlager im Jahr 1844. 1846 erhält der Wirt des Hotel-Restaurants "Schützen" die staatliche Konzession zum Solebezug für zwei Badewannen. 1862 eröffnet Heinrich von Struve in Rheinfelden das Salinenhotel, das er unter dem Namen "Rhein-Soolbad" zu einem prosperierenden Betrieb ausbaut. Äussere Umstände wie der Deutsch-Französische Krieg bringen von Struve in Zahlungsschwierigkeiten und das Hotel geht an die Gläubiger über.

1881 - 1921

Aufschwung mit Josef Viktor Dietschy

Im Jahr 1881 kauft Josef Viktor Dietschy die stark vernachlässigte Badeanlage und leitet eine sorgfältige Renovation ein. 1882 wird der Kernbau des Hotels erstellt und das ehemalige "Rhein-Soolbad" unter dem neuen Namen "Grand Hôtel des Salines au Parc" wiedereröffnet. Dietschy lässt an die Zimmer angrenzende Badezimmer bauen, die direkt mit Sole beliefert werden, und dies markiert den Beginn eines neuen Aufschwungs für das Hotel. In den Jahren 1888 und 1891 erfolgen weitere Erweiterungen und Neubauten des Hotels, darunter der Bau eines Verbindungstrakts, der Neubau der "Villa Concordia" und der Saalbau. Das Hotel erlebt um 1900 eine Blütezeit, als Gäste aus der ganzen Welt anreisten.

Meilensteine 1970 - 2010

1970 -1990

Neuzeit und Aufbruch

In den 1970er Jahren kommt wieder Bewegung in die Geschichte, als das Kurzentrum Rheinfelden initiiert wird. Am 17. Dezember 1973 eröffnet das Sole-Hallenbad seine Tore, gefolgt von der Einführung von Diagnostik- und Therapieeinrichtungen am 7. Januar 1974. Das Park-Hotel am Rhein wird am 22. Mai 1978 als Garni-Hotel wieder eröffnet. Am 27. Mai 1979 wird schliesslich das Sole-Aussenbad eingeweiht. Die Eröffnung der Belsola-Galerie, der Verbindung zwischen Hotel und Solebad, folgt am 17. November 1980. Die Aufwertung des Park-Hotels zu einem Viersterne-Haus kann am 19. Juni 1981 gefeiert werden. Im selben Monat startet die Lichttherapie zur Behandlung von Schuppenflechte. Schliesslich wird im April 1990 die Therapie-Aussenstation Stein eröffnet, wodurch das Solbad Rheinfelden sein Angebot weiter ausbaut.

1992 - 1996

Neue Tochtergesellschaft in Deutschland

Am 2. März 1992 wird eine Kapitalerhöhung von CHF 5,6 Mio. auf CHF 8 Mio. vollzogen, bei der ein Wechsel des Hauptaktionärs stattfindet. Das Park-Hotel wird am 1. Januar 1993 durch einen Kauf übernommen. Schliesslich erfolgt am 3. Januar 1994 die Eröffnung und der Betriebsbeginn der Privatklinik SALINA. Am 1. Juli 1994 gründet das Unternehmen gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Kannewischer die Tochtergesellschaft "CARASANA Bäderbetriebe GmbH", die fortan die "Caracalla Therme" und das "Friedrichsbad" in Baden-Baden betreibt. In dieser Zeit werden auch die Therapie-Aussenstationen in Möhlin (1993) und in Frick (1996) eröffnet.

2004 - 2007

Startschuss für grosse Um- und Ausbauten

Dank einer Kapitalerhöhung im Juni 2005 auf CHF 10 Mio., wovon CHF 5 Mio. als neue Mittel der Gruppe zufliessen, können ambitiöse Bauprojekte vorangebracht werden. In der Wellness-Welt sole uno werden in den Jahren 2004 und 2005 der Garderoben- und der Duschenbereich erweitert, gefolgt 2007 von der Inbetriebnahme einer neuen Badkasse sowie der Eröffnung der ersten russischen Banja der Schweiz im Dezember 2007. Gleichzeitig geht das Parkhaus in Betrieb, um den Besuchern ausreichend Parkmöglichkeiten zu bieten. Auch das Angebot der Salina wird kontinuierlich erweitert, zunächst mit dem Bereich Komplementärmedizin im Januar 2004, gefolgt von der Eröffnung der Sport-Physiotherapie in Möhlin im Jahr 2005.

2008 - 2010

Kurzentrum erhält Argauer Unternehmerpreis

Im Oktober 2008 wird der Verbindungsbau Park-Hotel am Rhein mit der Residenz DES SALINES und den Restaurants Park-Café und Bellerive eröffnet. Im Februar 2009 trägt der neue Wellness-Anbau im sole uno mit Intensiv-Solebecken, Feuer- und Eisbad, Aroma-Dampfbädern und erweitertem Liegebereich zu einer erheblichen Attraktivitätssteigerung bei. Das spiegelt auch ein neuer Besucherrekord mit 2'596 Gästen im Dezember 2009 wider. Im April 2010 erhält das Kurzentrum Rheinfelden den Aargauer Unternehmerpreis als "Bestes Dienstleistungs- und Handelsunternehmen", gestiftet von der Aargauischen Kantonalbank und dem Aargauischen Gewerbeverband. Die Eröffnung des sanierten Innenbads im November 2010 mit Sole-Sprudelbecken, Saftbar und zusätzlichen Liegeflächen wertet das Wellness-Angebot im sole uno weiter auf.

Meilensteine 2011 - heute

2011 - 2014

Aus Kurzentrum wird Parkresort

Den Abschluss der grossen Modernisierungen krönt ein neuer Name und ein frischer Auftritt. Am 21. Mai 2011 wird das Parkresort Rheinfelden eingeweiht, begleitet von einem Tag der offenen Tür. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitszentrum Fricktal wird am 30. Januar 2012 das Fachärztehaus in Frick eröffnet. Ab März 2012 nimmt die Klinik Alta Aesthetica im restaurierten denkmalgeschützten ehemaligen Westflügel des "Hotels Des Salines" ihren Betrieb auf, mit Fokus auf ästhetisch-plastischer Chirurgie und Zahnheilkunde. Ein Sauna-Brand am 15. Juni 2012 geht glücklicherweise ohne Verletzte aus, zieht aber einen Sachschaden von mehreren Millionen nach sich. Ein neuer Sauna-Innenbereich wird am 21. Dezember 2012 in Betrieb genommen. Das Salina Schmerz- und Rückenzentrum, das komplexe Krankheitsfälle durch die Vernetzung verschiedener medizinischer Fachdisziplinen behandelt, wird im Februar 2013 initiiert. Das Park-Hotel am Rhein erhält im Mai 2013 eine aufgefrischte Fassade mit neuen Balkonen. Die Massage-Lounge und eine Bio-Sauna im sole uno erweitern ab 25. Oktober 2014 das Angebot der Bade- und Saunalandschaft.

2015 - 2018

Im Februar 2015 werden die beiden Physiotherapie-Standorte in Möhlin an einer neuen Adresse zusammengelegt. Am 2. November 2015 zieht das Fachärzte-Team in das Salina Fachärztehaus (ehemalige Zahnklinik Alta Aesthetica). Am 20. Juni 2016 erwirbt die mehrheitlich vom INVISION V Fund beherrschte Parkresort Beteiligungs AG über 95% der Aktien der Parkresort Rheinfelden Holding AG von bisherigen Mehrheitsaktionären und Kleinaktionären. Nach einstimmigem GV-Beschluss werden die Kleinaktionäre am 13. September 2017 ausbezahlt. Der neue Therapiebereich für stationäre Patienten und Kurgäste wird am 25. September 2017 in Betrieb genommen. Am 16. November 2018 wird das "SalzReich" im sole uno mit einer Sole-Inhalation und einem Sole-Vitalbad eröffnet.

Aussenansicht Fachärztehaus