Parkresort Rheinfelden

SalinaInhouse-SpitexPark-Hotel am Rheinsole uno

Aktuelles

Osteopathie

Entwicklung der Osteopathie

Osteopathie leitet sich aus dem Griechischen ab von „osteon“ (Knochen) und „pathos“ (Leiden). Längst beschäftigt sich die osteopathische Medizin nicht mehr nur mit dem Einrenken von Wirbeln oder Behandeln von verstauchten Gelenken wie zur damaligen Zeit ihrer Entstehung in Amerika. Neben funktionellen Erkrankungen am Bewegungsapparat und Kopf werden mithilfe der Osteopathie u.a. auch innere Organe und Störungen der Durchblutung und des Nervensystems behandelt.

Häufig liegen Beschwerden und deren Entstehungsort nicht an der gleichen Stelle. So können beispielsweise Dysfunktionen der Halswirbelsäule zu Verdauungsbeschwerden im Bauch führen oder Funktionsstörungen des Kiefergelenks ihre Ursache im Becken haben.

Anwendungsgebiete der Osteopathie sind funktionelle Beschwerden, z. B.

Bewegungsapparat

  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schulter- Nackenbeschwerden
  • Schleudertrauma
  • Gelenkbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Beschwerden im Beckenbereich
  • Leistenschmerzen
  • Beschwerden nach Unfällen und Operationen
  • Schwangerschaftsbeschwerden

Neurologie

  • Ischialgie, “Hexenschuss“
  • Bandscheibenbeschwerden
  • Nervenwurzelreizungen
  • Trigeminusneuralgien

HNO / Zahnheilkunde

  • Chron. Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Zähneknirschen
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus
  • Schluckbeschwerden
  • Heiserkeit
  • Schmerzen im Gesichtsbereich

Verdauungssystem

  • Völlegefühl, Übelkeit
  • Verstopfung, Blähungen
  • Reizdarm
  • Beschwerden nach Operationen
     

Kostenübernahme durch Versicherungen

Die Behandlungskosten können über die Zusatzversicherung abgerechnet werden.
Bitte erkundigen Sie sich vorgängig bei Ihrer Versicherung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.