Parkresort Rheinfelden

SalinaPark-Hotel am Rheinsole uno

Aktuelles

Lichttherapie

Die UV-Lichttherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Behandlung verschiedener Haut-Beschwerden und Erkrankungen. Dabei wird die Haut mit gefiltertem UV-Licht bestrahlt, das dem Sonnenlicht nachempfunden ist.

Einsatz und Wirkung der Salina Lichttherapie

In der Salina im Parkresort Rheinfelden ist die Lichttherapie ein Behandlungsschwerpunkt der Dermatologie zur Therapie der Haut. Insbesondere bei Schuppenflechten (Psoriasis)Sonnenallergie (Polymorphe Lichtdermatose) aber auch bei weiteren Hauterkrankungen kann mit einer Lichtbehandlung gute Erfolge erzielt werden. Hierbei kommen UV-A- und UV-B-Licht (311nm-Schmalspektrum) zur lokalen gezielten oder zur Ganzkörper-Anwendung. Der UV-B Anteil im Licht wirkt förderlich auf den Hautstoffwechsel. Die UV-Strahlung wirkt antibakteriell, lindert Juckreiz und regt in der Haut die Bildung von Vitamin D an.

Die Salina Lichttherapie wird durch den Facharzt für Dermatologie verordnet.

Lichttherapie bei Schuppenflechte (Psoriasis)

Psoriasis ist eine chronische, nicht ansteckende, genetisch bedingte Verhornungsstörung der Haut. Sie ist nicht heilbar, aber behandelbar. Typisch sind ovale rote Flecken auf der Haut, die Oberfläche ist rau und schuppig. Am häufigsten befallenen sind Ellbogen, Knie und Kopfhaut. Nicht selten entstehen hierdurch erhebliche psychische Belastungen sowie zusätzliche Gelenkbeschwerden. Die Salina Lichttherapie im Parkresort Rheinfelden bietet eine individuell dosierte Ultraviolett B-Behandlung (Lichtbestrahlung). Die einzelnen Krankheitsschübe können damit erfolgreich behandelt, unter Umständen sogar völlig abgefangen und die unangenehmen Hautsymptome gelindert werden.

Lichttherapie bei Sonnenallergie (Polymorphe Lichtdermatose)

Die Sonnenallergie, deren Ursachen noch weitgehend unbekannt sind, wird in der Regel durch die UV-A-Strahlen im Sonnenlicht ausgelöst . Oft reichen bei hellhäutigen Personen und Menschen mit empfindlicher Haut normale Schutzmassnahmen wie das Bedecken exponierter Hautstellen und das Verwenden von Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor nicht aus. Einige Stunden (bis wenige Tage) nach Sonneneinwirkung kommt es bei den Betroffenen zu verschiedenartigen Hautveränderungen, wie z.B. Rötungen, Bläschen, Pusteln, verbunden mit intensivem Brennen und starkem Juckreiz. Bei der Salina Lichttherapie im Parkresort Rheinfelden wird etwa sechs Wochen vor der geplanten Sonnenexposition mit einer vorbeugenden Lichtabhärtungs-Therapie begonnen, d.h. der Patient wird in individuell abgestimmter Dosierung zunehmend mit speziellem gefilterten UV-B-Licht bestrahlt. So werden die natürlichen Lichtschutzmassnahmen der Haut aktiviert und es kommt zu einer Abhärtung gegen UV-A-Strahlen. Die Behandlung kann bei Bedarf jährlich wiederholt werden, bis die Neigung zur Sonnenallergie allmählich nachlässt.