Parkresort Rheinfelden

SalinaPark-Hotel am Rheinsole uno

Aktuelles

Medizinische Hypnose

Die Medizinische Hypnose ist heute eine der am besten wissenschaftlich-neurobiologisch untersuchten Psychotherapie-Methoden, gleichzeitig aber auch ein sehr altes Heilverfahren. Sie hat nichts mit der Show-Hypnose zu tun.

Jede Hypnose ist letztlich eine Selbsthypnose, der Therapeut ist lediglich Begleiter. Er unterstützt den Patienten dabei, seine Aufmerksamkeit nach innen zu richten, auf ein Thema zu fokussieren und ihm so den Zugang zum Unterbewussten zu erleichtern.

In diesem Zustand der vertieften Entspannung bzw. Trance können die Betroffenen ihre eigenen seelisch/geistigen Möglichkeiten nutzen und individuelle Lösungen entwickeln, sei es im Umgang mit körperlichen, emotionalen oder psychosomatischen Beschwerden. Symptome sind dabei ein hilfreicher Hinweis und kein zu bekämpfendes Problem. Mit diesem Perspektiven-Wechsel können zum Beispiel Gefühle wie Angst oder körperliche Wahrnehmungen wie Schmerz durch die Betroffenen selber beeinflusst werden. Das Selbsthilfe-Potential und die kreativen Fähigkeiten im weitesten Sinne werden  gestärkt. Diese Erfahrungen sind auch auf den Alltag übertragbar, machen die Ratsuchenden unabhängig.

Wie bei allen medizinischen und psychotherapeutischen Verfahren werden in einem diagnostischen Erst-Gespräch die Erwartungen, Ziele, Möglichkeiten und Grenzen der Hypnose-Therapie miteinander geklärt und im Verlaufe der Therapie regelmässig abgefragt.

Einsatzmöglichkeiten der Hypnose:

  • psychische Probleme: Lebenskrisen, depressive und Angst-Störungen, Nervosität, Burn out, Schlafprobleme
  • Schmerz-Kontrolle: Kopfschmerzen, Migräne, chronische Schmerzen
  • psychosomatische Leiden: Herzbeschwerden, Reizdarmsyndrom, Schluck-, Magen-Beschwerden
  • Sucht-Problematik: Rauchen, Übergewicht